Über die Kunst des Anpassens: Webdesign, Open Technologies, JavaScript und mehr zum Anfassen auf der WebTech Conference 2014

02. Oktober 2014

Webtech2014

  • 4-Tage-Progamm der WebTech Conference mit über 90 praxisnahen Workshops, Sessions und Keynotes
  • International bekannte Referenten geben Know-how und Best Practices zu Webentwicklung und Webdesign an Konferenzteilnehmer weiter

Die WebTech Conference (link is external)präsentiert vom 26. bis 29. Oktober 2014 in München ein umfassendes Programm rund um technische sowie methodische Ansätze für die Konzeption von Webseiten. JavaScript, HTML5, agile Vorgehensweisen, Continous Delivery oder DevOps sind nur einige der Begriffe, welche die Referenten der mehr als 90 Workshops, Sessions und Keynotes behandeln. „Die WebTech Conference präsentiert Vorträge von renommierten Experten auf dem Gebiet der Webentwicklung und bietet ein hohes fachliches Niveau sowie zahlreiche Best Practices. Darüber hinaus gehören insgesamt acht Special Days zum vielseitigen Konferenzprogramm. Die Teilnehmer, egal ob Webdesigner, Webentwickler oder Softwarearchitekten, können dort speziell auf ihren Themenschwerpunkt ausgerichtete Vortragsreihen besuchen“, so Tom Wießeckel, Mitglied im Advisory Board der Konferenz und Redakteur vom PHP Magazin.

Am Konferenz-Montag und -Dienstag (27. und 28. Oktober 2014) finden die Responsive Design Days statt. „Die Entwicklung von Webseiten im Responsive Design wird zunehmend komplexer. Immer mehr Personen greifen von mobilen Geräten auf Webseiten zu, nicht nur unterwegs mit dem Smartphone, sondern auch Zuhause oder beruflich über Tablets. Eine moderne Webseite muss sich intelligent und flexibel an die verschiedensten Devices anpassen. Deshalb haben wir uns entschlossen, dem Thema Responsive Design gleich einen zweitägigen Special Day zu widmen“ fasst der Redakteur Tom Wießeckel zusammen. An den Responsive Design Days geben fachkundige Webdesignexperten ihr theoretisches Know-how sowie Erfahrungen aus der Praxis zu neuartigen Navigationsmustern, Nutzerkonzepten und angepassten Layouts an die Konferenzteilnehmer weiter.

Roman Stranghöner, Berater und Entwickler bei innoQ Deutschland, eröffnet am 27. Oktober die Responsive Design Days mit seinem Vortrag „Progressive Enhancement in der Praxis“. Der erfahrene Webentwickler zeigt anhand eingänglicher Best Practices, wie rapide wachsende Nutzerzahlen und die Vielseitigkeit der Geräte durch den Einsatz von Progressive Enhancement miteinander vereinbar sind. In seinem zweiten Vortrag zum Thema „CSS programmieren“ spricht der Spezialist für Webanwendungen über Programmierungen, die es ermöglichen, eine robuste und wiederverwendbare Codebasis für responsive Webseiten zu erstellen. Darüber hinaus geht Roman Stranghöner auf Konzepte aus der traditionellen Programmierung ein, die zur Verbesserung der CSS-Codequalität eingesetzt werden.

Auf den „Highway to Hell“ wagt sich Peter Rozek, Webexperte bei ecx.io germany, in seinem Vortrag zum Testing von Responsive Webdesign. „Unzählige Browser und Versionen, eine unübersehbare Anzahl an Bildschirmauflösungen und unterschiedliche Geräte machen die Entwicklung und das Testen von responsiven Webseiten nicht einfach“, so Peter Rozek, der Grundlagen und Strategien für das Testing in der Konzeptions- sowie Designphase vorstellt. In einem weiteren Vortrag widmet er sich zudem der User Experience, die auf responsiven Webseiten häufig auf der Strecke bleibt. Der User-Experience-Experte erklärt, wie im Rahmen des technologiegetriebenen Responsive Webdesigns die Zugänglichkeit und Erfahrung für den Nutzer gewährleistet werden. „Neue Kleider, alter Ärger: Responsive Webdesign vs. Barrierefreiheit“ heißt es in der Session des freiberuflichen Webentwicklers Jens Grochtdreis. Der Berater zeigt Parallelen zwischen den Begrifflichkeiten auf und spricht über Möglichkeiten, sie miteinander in Verbindung zu setzen.

„Das Ende der Homepage, wie wir sie kennen“ kündigt Klaus Breyer von buddybrand in seinem gleichnamigen Vortrag an. „Die Newsfeeds der sozialen Netzwerke lösen die altgedienten Lesezeichen ab. Besucher müssen nicht mehr auf einer Homepage ‚abgeholt’ werden, denn sie springen direkt über die Links von ihren Freunden auf die Inhalte der Unterseiten“, begründet der Experte für digitale Markenstrategien. Die wachsende Bedeutung von Kanälen, die zu einer Webseite hin- und wegführen, ist Thema seines Vortrags. Für Philip Tellis von Soasta kann eine responsive Webseite nie schnell genug sein, deshalb steht die Frontend-Performance im Mittelpunkt seines Vortrags „Frontend Performance: Beginner to Expert to Crazy Person“. Er vermittelt den Konferenzteilnehmern Grundlagen der Frontend-Performance, gibt ihnen Best Practices an die Hand und stellt hilfreiche Werkzeuge zu deren Umsetzung vor.

Praxisorientiert geht auch Patrick Lobacher, Geschäftsführer von +Pluswerk, an das Thema Responsive Design heran. „Mittlerweile müsste es sich herumgesprochen haben, dass Responsive Webdesign vor allem im Kopf beginnt. Es muss ein neuer Workflow her, damit RWD-Projekte erfolgreich sind. Dabei fällt aber oft die ganz konkrete Umsetzung schwer“, so der Entwickler und Berater. Sein Vortrag „Responsive-Webdesign-Workflow - ein praktischer Leitfaden“ zeigt, wie Workflows konkret umsetzbar sind und gibt den Teilnehmern praktische Richtlinien mit auf den Weg, die in vielseitigen Projekten anwendbar sind. Neben dem gesamten Konferenzprogramm haben die Teilnehmer der WebTech Conference die Möglichkeit, die begleitende Expo, bei der innovative Unternehmen der IT-Branche ihre Produkte und Lösungen vorstellen, zu besuchen. Weiterhin erhalten die Teilnehmer freien Zugang zu den Vorträgen der parallel stattfindenden International PHP Conference: www.phpconference.com (link is external)

Alle Informationen zur WebTech Conference finden sich unter: www.webtechcon.de

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Verlosung zweier Intellibook-Tablets

29. September 2014

Hallo alle zusammen,

im Rahmen der International PHP Conference 2014 wurden uns wieder freundlicherweise zwei Intellibook-Tablets für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Wer an der Verlosung teilnehmen möchte schickt mir bis 2. Oktober über das Kontaktformular eine Nachricht.

Viel Glück bei der Verlosung :-)

Grüße
Jason

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

Klassische Tugenden treffen auf komplexe Architekturen – Die International PHP Conference präsentiert Tipps und Tricks rund um JavaScript

29. September 2014

PHPConf2014

  • Über 60 international renommierte PHP-Experten präsentieren ihre Best Practices vom 26. bis29. Oktober in München
  • Die International PHP Conference bündelt Kernthemen rund um JavaScript, Responsive Design, DevOps und mehr in zahlreichen Special Days

Vom 26. bis 29. Oktober 2014 lädt die International PHP Conference in München zu mehr als 90 Vorträgen und insgesamt 9 verschiedenen Thementagen rund um JavaScript, Responsive Design, DevOps und mehr ein. „Im Rahmen des 4-Tage-Programms profitieren Teilnehmer vom Insiderwissen international bekannter Referenten“, erklärt Tom Wießeckel, Advisory Board der Konferenz und Redakteur des PHP Magazins. Tiefgehende Einblicke in konkret definierte Themenkomplexe erhalten die Teilnehmer bei den Special Days. „Einer der Schwerpunkte bildet das Thema JavaScript, dem sich erfahrene Referenten aus dem JavaScript-Umfeld über drei Konferenztage hinweg widmen“, führt Tom Wießeckel fort.

„JavaScript zählt über die Grenzen des Webs hinweg zu den wichtigsten Sprachen der heutigen Zeit. Mit ausgereiften Frameworks und Tools lassen sich heute sowohl moderne User Interfaces mit faszinierenden Effekten und überragender Usability entwickeln als auch ausgeklügelte Systeme im Backend betreiben“, so der Redakteur Tom Wießeckel. Klassische Tugenden aus dem Enterprise-Umfeld, wie unter anderem professionelles Testen, gehören genauso zum Handwerk wie der Aufbau komplexer Architekturen. Die JavaScript Days geben vom 27. bis 29. Oktober einen pragmatischen Überblick zu aktuellen Einsatzmöglichkeiten und bieten einen Ausblick auf den kommenden ECMAScript-6-Standard. „Darüber hinaus zeigen Experten ihre besten Tipps und Tricks und erklären den Teilnehmern, wie sie professionell mit JavaScript sowohl im Frontend, im Backend als auch Mobile arbeiten“, erklärt Tom Wießeckel.

„Testgetriebene Entwicklung mit Jasmine und Karma hat sich mittlerweile schon als De-facto-Standard etabliert. Routinen ohne Abhängigkeiten lassen sich damit ohne Probleme testen. Die Schwierigkeiten beginnen jedoch schon, wenn es um die Auflösung von Abhängigkeiten geht“, erklärt Webexperte Sebastian Springer (Mayflower) in seinem Vortrag „Best Practices für TDD mit JavaScript“ am Konferenz-Dienstag (27. Oktober). Die Teilnehmer lernen verschiedene Strategien und Werkzeuge kennen, mit denen Abhängigkeiten zu Objekten, Funktionen oder zum Server abgedeckt werden.

Rund um die Bewältigung komplexer HTML5 Rich Clients geht es im Vortrag „Mastering Complexity of HTML5 Rich Clients“ am 27. Oktober des Softwareexperten Ralf S. Engelschall (msg systems). „Additionally, the UI rendering in HTML5 Rich Clients is performed by various UI toolkits and those are based on different programming models“, so Ralf S. Engelschall. Der Vortrag gibt den Teilnehmern einen Einblick in die Architektur und in die Umsetzung verschiedener Desktop- und Mobile-Anwendungen.

„Taugt AngularJS wirklich was? Ein Erfahrungsbericht“ heißt es bei Philipp Burgmer (Weigle Wilczek) am 28. Oktober. „AngularJS verspricht, die Entwicklung moderner Single-Page-Webanwendungen radikal zu vereinfachen. Doch kann dieses Versprechen auch bei Anwendungen, die über eine Demoanwendung (To-do-App) hinausgehen, gehalten werden?“ Diesen und weiteren Fragen geht Philipp Burgmer in seinem Vortrag nach. Der Softwareentwickler gibt persönliche Best Practices zum Einstieg mit AngularJS und zeigt mögliche Gefahren sowie deren Minimierung auf.

Bei dem Vortrag „Flow-based Programming for JavaScript“ mit Henri Bergius (TheGrid) werden die Teilnehmer über die Arbeit mit NoFlo aufgeklärt. „NoFlo is a flow-based programming environment for JavaScript. Originally built for Node.js systems automation, it can also be used for developing fullstack applications from the browser to microcontrollers like Arduino. With NoFlo developers build their applications by wiring data streams together between different pre-built or custom components“, erläutert NoFlo-Experte Henri Bergius.

„TypeScript offers a way around this problem by introducing annotations that can optionally be used in any JavaScript code. Another advantage is that TypeScript generates JavaScript again, which can target various ECMAScript standards“, erklärt Florian Rappl (Freiberuflicher Programmierer) in seinem Vortrag „TypeScript“ am 29. Oktober. „In the end we can finally use ECMAScript 6 constructs without worrying about feature adoption“, führt er fort. Der wesentliche Schwerpunkt des Vortrags umfasst die Fragen, warum und wann die Nutzung von TypeScript besser ist als das einfache JavaScript.

Teilnehmer der International PHP Conference haben freien Zugang zu den Vorträgen der parallel stattfindenden WebTech Conference, die unter anderem technische und methodische Konzepte der Webentwicklung fokussiert: www.webtechcon.de.

Alle Informationen zur International PHP Conference finden sich unter www.phpconference.com.

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

WebTech Conference 2014

26. August 2014

Webtech2014

Die WebTech Conference präsentiert vom 26. – 29. Oktober ein breitgefächertes Konferenzprogramm mit mehr als 90 Vorträgen. Neben den praxisnahen Power Workshops, Sessions und Keynotes erwarten die Teilnehmer themenspezifische Special Days. „Die insgesamt acht Thementage sind in verschiedene Schlüsselthemen wie unter anderem JavaScript, Responsive Design und Agile gegliedert. Die Teilnehmer bekommen dabei die Möglichkeit, sich gezielt in ihren Schwerpunkten weiterzubilden“, erklärt Tom Wießeckel, Mitglied im Advisory Board der Konferenz und Redakteur vom PHP Magazin. Agile Vorgehensweisen gehören in vielen Unternehmen zum Standard. Am Konferenzmontag (am 27. Oktober) erhalten die Teilnehmer beim Agile Day Einblicke in die Erfahrungen von agilen Methodenberatern, Kunden und Entwicklern. Der Special Day zeigt zudem auf, wie sich agile Vorgehensweisen in Webentwicklungsprojekten gewinnbringend umsetzen lassen. Sicherheitslücken bei Webapplikationen können bereits in der Architektur auftreten. Da Einzelmaßnamen bei der Absicherung oft nicht ausreichen, wird eine mehrschichtige Sicherheitsarchitektur benötigt. Der Web Security Day am 27. Oktober beleuchtet die Aspekte im Front- und Backend und gibt Teilnehmern nützliche Tipps für die Sicherheit ihrer Anwendung. Der DevOps Day am 27. Oktober gibt unter anderem Antwort darauf, welche Erfahrungen Unternehmen mit ihrer DevOps-Praxis gemacht haben und an welchen Methoden man sich orientieren kann. Die Teilnehmer erfahren beim DevOps Day zudem, welche Werkzeuge in technischer Hinsicht hilfreich sind. Websites müssen für verschiedene Typen an Endgeräten wie Tablets, Smartphones oder Desktops entwickelt werden. Was Designer unter anderem bei der effektiven Entwicklung von responsiven Webseiten beachten sollten, erfahren sie bei den Responsive Design Days am 27. und 28. Oktober. Vom 27. bis 29. Oktober bekommen Teilnehmer bei den JavaScript Days nicht nur einen pragmatischen Überblick über aktuelle Einsatzmöglichkeiten von JavaScript, sondern auch einen Ausblick auf den kommenden ECMAScript-6-Standard. Experten zeigen ihre besten Tipps und Tricks und erklären, wie professionell mit JavaScript gearbeitet wird. Themen des API Design Day am 28. Oktober sind der Aufbau bekannter APIs, verschiedene API-Konzepte sowie Best Practices im API-Design. Neben der Architektur eines API ist auch die Sicherheit ein wichtiger Punkt, die beim API Design Day von den Referenten durchleuchtet wird. Beim Data Store Day am 29. Oktober werden verschiedene Konzepte und Case Studies aus dem „realen Leben“ zum Thema Datenbanken vorgestellt. Die Teilnehmer erfahren dabei, welche Besonderheiten es bei den verschiedenen Datenbanktechnologien wie MySQL, NoSQL sowie NextSQL gibt. Durch das Thema Web UX werden Teilnehmer von internationalen User-Experience-Designern beim Web UX Day am 29. Oktober geleitet. Welche Vorteile bei mobilen Devices vorkommen und wie sie dem User die Möglichkeit einer intensiveren User Experience geben, zeigt der Web UX Day auf.

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Von A wie Agile bis W wie Web User Experience – International PHP Conference 2014 in München

26. August 2014

PHPConf2014„Ziel der International PHP Conference (link is external) ist es, den Austausch über Entwicklungen im PHP-Umfeld zu fördern und damit neues Wissen zu generieren. Die Konferenz bringt Vertreter aus Industrie sowie Entwicklung zusammen, und die Teilnehmer profitieren vom spezifischen Know-how und Insiderwissen der international bekannten Referenten“, fasst Tom Wießeckel, Mitglied im Advisory Board der Konferenz und Redakteur vom PHP Magazin, zusammen. Die Konferenzteilnehmer haben vom 26. bis zum 29. Oktober 2014 die Möglichkeit, mit über 60 Experten aus dem PHP-Umfeld in direkten Dialog zu treten, beispielsweise im Rahmen eines der insgesamt neun Special Days rund um aktuelle Schwerpunktthemen. Einen inhaltlichen Aspekt der Special Days bildet die Programmiersprache JavaScript, die bei den dreitägigen JavaScript Days (27. bis 29. Oktober) im Fokus steht. „JavaScript zählt über die Grenzen des Webs hinweg zu den wichtigsten Sprachen der heutigen Zeit“, verdeutlicht der Redakteur Tom Wießeckel. „Ob moderne User Interfaces mit hervorragender Usability, professionelles Testen oder der Aufbau komplexer Architekturen, mit JavaScript ist mittlerweile fast alles möglich“, so Wießeckel weiter. Die Referenten des Special Days geben neben einer Übersicht zu aktuellen Einsatzmöglichkeiten ebenfalls Ausblick auf zukünftige Entwicklungen von JavaScript – sowohl im Frontend, Backend als auch im Mobile-Bereich. Der Schlüsselbegriff „Mobile“ spielt auch im Zusammenhang mit Responsive Design eine wichtige Rolle. Mit dem Vormarsch mobiler Endgeräte müssen sich Websites nicht mehr nur Desktops, sondern den jeweiligen Devices, wie Smartphones oder Tablets, auf intelligente Weise anpassen. Designer stehen vor der Herausforderung, neuartige Navigationsmuster, Nutzerkonzepte und Layouts für responsive Websites zu entwerfen. Welche Vorgehensweisen dabei zu optimalen Ergebnissen führen, erfahren die Konferenzteilnehmer von fachkundigen Experten am 27. und 28. Oktober im Rahmen der Responsive Design Days. Am Konferenzmontag (27. Oktober) findet der Special Day ganz im Zeichen des Themas DevOps statt. Immer mehr Unternehmen, insbesondere in dynamischen Geschäftsumfeldern, nutzen DevOps, um das Verhältnis zwischen Entwicklung und Betrieb neu zu organisieren. Dabei stehen agile Prinzipien und eine barrierefreie, direkte Kommunikation im Mittelpunkt. Die Referenten des DevOps Days berichten aus der Unternehmenspraxis, geben ihre Erfahrungen an die Teilnehmer weiter und liefern Orientierungshilfen zum Einsatz geeigneter DevOps-Methoden und -Werkzeuge.

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Verlosung zweier Intellibook-Tablets

22. Mai 2014

Hallo alle zusammen,

im Rahmen der International PHP Conference 2014 wurden uns freundlicherweise zwei Intellibook-Tablets für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Wer an der Verlosung teilnehmen möchte schickt mir bis 28. Mai über das Kontaktformular eine Nachricht.

Viel Glück bei der Verlosung :-)

Grüße
Jason

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »

Einladung zum Mai-Treffen

22. Mai 2014

Hallo alle zusammen!

Wir treffen uns am 27. Mai um 19 Uhr im

Café Klug
Peterstraße 12
97070 Würzburg

Parkplätze sind in der näheren Umgebung ausreichend vorhanden, Straßenbahn-Haltestelle: Neubaustraße.

Ich freue mich auf viele Teilnehmer und rege Diskussionen!

Viele Grüße
Jason

Abgelegt unter Treffen | Keine Kommentare »

International PHP Conference 2014: Fachkonferenz für PHP und Web in Berlin

07. Mai 2014

Logo PHP Conference 2014 spring edition

Vom 1. bis 4. Juni 2014 bringt die Frühjahrsausgabe der International PHP Conference erneut nationale und internationale PHP- und Webexperten in Berlin zusammen. „Als eine der ersten PHP-Konferenzen hat sich die International PHP Conference in den letzten dreizehn Jahren zum beliebten Treffpunkt für Entwickler aus dem PHP- und Webumfeld entwickelt“, erklärt Thomas Wießeckel, Mitglied des Advisory Boards der International PHP Conference und Redakteur vom PHP Magazin. Die Teilnehmer erwarten während der viertägigen Konferenzwoche mehr als 60 themenspezifische Vorträge rund um PHP und das World Wide Web mit über 50 renommierten Referenten. „Die Konferenz bietet eine optimale Plattform für den gegenseitigen Austausch von Praxiserfahrungen und Anregungen für PHP- und Webprofis“, so Thomas Wießeckel weiter.

Um sich vertiefend mit speziellen Themen auseinanderzusetzen, bietet die International PHP Conference im Rahmen der Hauptkonferenz (2. bis 4. Juni) ein breitgefächertes Vortragsprogramm. Den Auftakt zur Konferenz geben bereits am Konferenz-Sonntag (1. Juni) die praxisnahen Power Workshops. Rund um Themen wie PHP, JavaScript, HTML5, Softwarearchitekturen und mehr arbeiten die Teilnehmer in den Workshops mit erfahrenen Experten zusammen, die ihre Best Practices weitergeben und auf individuelle Fragen der Konferenzteilnehmer eingehen. Im Fokus der Konferenz stehen insbesondere die Themen: PHP Core, PHP Frameworks, PHP Data Access, PHP Scaling & Performance, Softwarearchitekturen, Agile Methoden, Testing & Qualitätssicherung,
Continuous Delivery & DevOps, Web-APIs, JavaScript, Frontend-Entwicklung: HTML5, CSS3, Responsive Design & Mobile Web, Web-Sicherheit, Data-Store-Technologien.

Begleitend zur International PHP Conference stellen sich auf der Expo am 3. und 4. Juni renommierte Unternehmen vor und präsentieren den Teilnehmern innovative Produkte und erläutern unternehmensinterne Lösungsansätze. Das abendliche Rahmenprogramm bietet weitere Gelegenheiten, mit Konferenzsprechern, Ausstellern und weiteren Konferenzteilnehmern in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Teilnehmer der International PHP Conference haben zusätzlich freien Zugang zu den Vorträgen der parallel stattfindenden Webkonferenz webinale, welche die Kernthemen Technologien, Design und Business im Web fokussiert.

Noch bis 8. Mai erhalten Teilnehmer ein Android-Tablet kostenfrei und sparen zusätzlich mit den Frühbucherpreisen bis zu 150 Euro.

Alle Informationen zur International PHP Conference gibt es unter: www.phpconference.com

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

JavaScript Days 2014 und HTML5 Days 2014

19. Februar 2014

HTML5 days 2014

Javascript days 2014

Vom 5. bis 7. März 2014 präsentiert das Entwickler Magazin und die Entwickler Akademie in München die nächsten JavaScript Days zusammen mit den zum ersten Mal stattfindenden HTML5 Days. Zusammen bieten beide Trainingsevents 24 Workshops mit 17 der bekanntesten deutschsprachigen JavaScript- und HTML5-Experten. In dem umfangreichen Programm lernen Entwickler und Softwarearchitekten, wie Sie JavaScript- und HTML5-basierte Anwendungen optimal planen, realisieren und zu einem erfolgreichen Abschluss bringen, welche Stärken und Schwächen die verschiedenen Technologien haben oder wie Sie bei der Wahl einer geeigneten Architektur vorgehen sollten. Alle Infos finden Interessenten auf www.javascript-days.de und auf www.html5-days.de.

Spezielles Angebot für unsere Usergroup: 15% Rabatt!
Zur Verbuchung des Rabatts müsst Ihr bei der Online- oder Faxanmeldung nur das Kennwort „javascript1403“ (für die HTML5 Days: “html51403″) eingeben.

Außerdem werden drei kostenfreie PHP Magazin oder Entwickler Magazin Abos (mit automatischem Auslaufen nach 12 Monaten) verlost. Wer Interesse hat einfach eine kurze Nachricht an mich!

Abgelegt unter Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Einladung zum Januar-Treffen

13. Januar 2014

Hallo alle zusammen!

Wir treffen uns am 28. Januar um 19 Uhr im

Café Klug
Peterstraße 12
97070 Würzburg

Parkplätze sind in der näheren Umgebung ausreichend vorhanden, Straßenbahn-Haltestelle: Neubaustraße.

Ich freue mich auf viele Teilnehmer und rege Diskussionen!

Viele Grüße
Jason

Abgelegt unter Treffen | Keine Kommentare »